Tischleraustausch zwischen der Handwerkskammer zu Köln und dem MFR Maison Familiale Rurale in Lamure

 

Im September 2016 durfte unser Tischlerazubi Maurice Peciak die Erfahrung machen, drei Wochen lang in Frankreich zu leben und zu arbeiten. Zusammen mit 12 weiteren Kölner Tischlerauszubildenden ging es nach Lamure, wo jeder in einer Gastfamilie eines französischen Azustauschpartners untergebracht wurde. Im Gegenzug reisten im Frühjahr 2017 die französischen Tischlerauszubildenden nach Deutschland, um hier ebenfalls drei Wochen lang Erfahrungen zu sammeln und zusammen mit den deutschen Auszubildenden in ihren jeweiligen Betrieben zu arbeiten.

Seit 40 Jahren befindet sich das “Maison Familiale Rurale des 4 Vallées” mitten im Grünen des Beaujolais. Das MFR ist ein Ausbildungszentrum, das in ein Internat, Werkstätten und Schulungsräume unterteilt ist.

Wir finden, dass der Austausch sowohl ein voller Erfolg für die Auszubildunden als auch für die Betriebe war und hoffen, dass es in den nächsten Jahren weiterhin die Möglichkeit gibt, jungen Tischlern solch eine Erfahrung anbieten zu können. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit!

 

Vielen Dank auch an die Handwerkskammer für die netten Abschlussworte:

An alle Teilnehmer, Firmen und Verantwortliche des Tischleraustausches 2016/17!

Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie mit dazu beigetragen haben, den Tischleraustausch 2016/17 zu einem guten und erfolgreichen Ende zu bringen. Der Abschiedsabend in der Kreishandwerkerschaft Köln war eine freundschaftliche und fröhliche Begegnung aller Beteiligten und hat wieder einmal gezeigt, dass man über Grenzen und Sprachhindernisse hinweg gut zusammen arbeiten und feiern kann!

Viele von Ihnen haben aktiv am Empfang der Franzosen, den Begegnungen und der Organisation des Austausches mitgeholfen und unseren französischen Gästen und unseren deutschen Azubis gezeigt, wie wichtig persönliche Kontakte und berufliche Erfahrungen im europäischen Handwerk sind. Besonderer Dank gilt den deutschen Azubis und ihren Familien, die sich nach Aussagen der französischen Azubis “super sympathisch” um sie gekümmert haben.

Die jungen Franzosen sind auch voll des Lobes über den Empfang in den Firmen, die Stimmung zwischen den Mitarbeitern und der Ruhe und Coolness in den Betrieben… Sie sind überrascht über den Respekt und die Freundlichkeit, mit denen man ihnen in Deutschland begegnet ist. Es gäbe noch vieles mehr zu berichten – und deshalb freuen wir uns auf den nächsten Tischler-Austausch, zu dem wir Sie schon jetzt herzlich einladen, mitzuwirken:

Interessierte Azubis im ersten Lehrjahr können sich bei der Innung, im Butz oder bei der Handwerkskammer melden, um im August/September 2018 nach Lamure zu reisen!